Erschliessung Steinbruch Kehrsiten

Die Holcim Kies und Beton AG erweitert bei ihrem Schotterwerk Kehrsiten den Abbauperimeter. Der Steinbruch baut Kieselkalk ab, welcher beispielsweise zur Schotterung von Bahntrassen verwendet wird.

  • Projekttyp: Stollen-, Kavernern, und Schachtbau
  • Bauzeit: Oktober 2017 – Juni 2018
  • Bauherr: Holcim Kies und Beton AG
  • Ausführung: Gasser Felstechnik AG

Projekt

Die Holcim Kies und Beton AG will im Werk Kehrsiten eine Erweiterung des Abbauparameters des Steinbruchs vornehmen. Die Erweiterung betrifft eine Fläche von ca. 2.6 ha, womit ein Abbauvolumen von ca. 1.9 Mio. m3 aufgeschlossen werden kann. Auf Basis der prognostizierten jährlichen Abbaumenge entspricht dies einem Abbauzeitraum von rund 17 Jahren.

Aus genehmigungstechnischen und auch betrieblichen Gründen ist für den Abbau der Erweiterung die Förderung mittels Erschliessungsstollen und Fallschacht vorgesehen. Der Abbau selbst erfolgt als herkömmlichen Strossenabbau, welcher dann über den Fallschacht abgefördert wird. Diese Vorgangsweise wurde im Hinblick auf eine Minimierung der Emissionen von Lärm und Staub gewählt. Die Gasser Engineering AG wurde mit der Projektierung der unterirdischen Erschliessung beauftragt.

Leistungen

  • Erstellung Bauprojekt
  • Ausschreibung und Leistungsverzeichnisse
  • Ausarbeitung Werkverträge
  • Erstellung Ausführungsprojekt
  • Bemessung der Ausbruchsicherung
  • Konstruktions-, Schalungs- und Bewehrungspläne
  • Ausübung der Bauleitung

Technische Daten

  • Erschliessungsstollen 60 m2, 161 m
  • Fluchtstollen 6.8 m2, 85 m
  • Verladestollen 60 m2, 40 m
  • Zugangsstollen 28 m2, 23 m
  • Abzugsstollen 25 m2, 10 m
  • Zugangsstollen Speicher 12 m2, 41 m
  • Kaverne 70 m2, 28 m
  • Spritzbeton Untertag 1‘200 t

Besonderheiten

  • Sämtliche Transporte zu und ab der Baustelle erfolgten mit Nauen (Frachtschiff) über den Seeweg.
Hans-Matthias Liechti

Hans-Matthias Liechti

Geschäftsleiter

Gerne informiere ich Sie in einem persönlichen Gespräch über unsere Leistungen und Referenzen.